Die chinesisch beeinflußte Küche

Kochbuch-Autoren, die sich auf die chinesische Küche spezialisiert haben, vergleichen die Werte eine chinesischen Mahles mit der Qualität eines guten Romanes – es muß sofort beeindrucken und dann muß sich der Charakter und die Spannung immer mehr ausprägen.
Das Geheimnis der chinesischen Küche liegt in der Vorbereitung. Die Lebensmittel werden fein geschnitten, geraspelt oder geschnitten, je nach Rolle der Zutat. Damit das Fleisch zart bleibt wird es in feine Streifen geschnitten, die entlang der Maserung des Fleisches geschnitten werden. Soll es festeren Charakter haben, wird es quer zur Faser geschnitten. Gemüse werden oftmals schräg geschnitten , damit es schön aussieht aber auch damit es schön gleichmäßig aussieht.
Es gibt keine festgelegten Regeln, was man Essen kann, aber es gibt philosophische und praktische Erfordernisse, die berücksichtigt werden. Die Menüs beginnen mit einer Suppe, aber der weitere Weg bis zum Dessert ist nicht festgelegt. Statt dessen gibt es bei festlicheren Anlässen oft eine Auswahl von vier, sechs, acht, zehn oder noch mehr Gerichten, die nacheinander serviert werden. Jedes Gericht wird separat serviert, damit es seinen vollen Geschmack entfalten kann.
Die endgültige Entscheidung liegt immer bei dem Koch, bei seinen Erfahrungen und natürlich beim Geldbeutel und den zur Verfügung stehenden Zutaten. Aber immer müssen es absolut frische Zutaten sein, die mit relativ wenigen Gewürzen abgeschmeckt werden. Die Vielfalt kommt durch die Auswahl der Zutaten.
Das Tafelgeschirr besteht aus Stäbchen, einer Auswahl von Suppenschüsseln verschiedenen Größen (für Reis, Suppen, Fleischgerichte und so weiter) und einen Suppenlöffel, wenn Suppe serviert wird. Servietten, wie sie im Westen benutzt werden, sind unbekannt. Statt dessen wird dem Gast ein heißes, dampfendes Handtuch vor dem essen aber auch zwischen den Gängen gereicht. Ebenfalls in Kontrast zu westlichen Gewohnheiten wird der Ehrenplatz für den Gast so weit wie möglich vom Gastgeber weg gewählt, aber immer direkt gegenüber der Tür, durch den die Speisen in das Zimmer gebracht werden.

Rezepte:
Gedämpfte Riesengarnelen
Gedämpfter Fisch mit Ingwer und Frühlingszwiebeln