Die indisch beeinflußte Küche Malaysias

Fast jeder der danach gefragt wird, welches Gericht er mit dem indischen Sub-Kontinent verbindet, sagt „Curry“. Dabei wird nicht berücksichtigt, dass nicht jedes gut gewürzte Gericht ein Curry ist und es viele verschieden Currys gibt. Es umfasst einen weiten Bereich von Gerichten, die immer speziell von den benutzten Gewürzen und Kräutern in den verschiedenen Kombinantionen charakterisiert werden. Die reichliche Verwendung von Gewürzen ist aber das hervorstechendste Merkmal der indischen Küche. Sie können scharf oder mild, stechend oder sanft sein, es gibt für jeden Geschmack etwas.
Und im Unterschied zu den meisten westlichen Köchen, die immer das gleiche Curry-Pulver für jedes Gericht nehmen, stimmt der indische Koch das verwendete Curry auf die Hauptzutaten ab. So vollbringen Kardamom und Nelken bei der Verwendung von Lammfleisch wahre wunder, während sich Bockshornkleesamen sehr wichtig für Fisch-Curries ist.
Die Rezepte aus dem Buch "Traditional Malaysian Cuisine" sind von den verschiedensten Gegenden Indiens inspiriert und spiegeln die Vielfalt der indischen Menschen in Malaysia wieder – den Tamilen, den Sikhs, den Punjabis und den Singhalesen. Mehr zur originalen indischen Küche findet sich hier.

Rezepte:
Hähnchen-Tikka
Hähnchen-Gulasch