Getränke

Tee, Kaffee, Erfrischungsgetränke, Bier und Spirituosen sind in Vietnam überall erhältlich. Wein ist nicht so üblich. Wir haben oft den üblichen grünen Tee getrunken, der uns hervorragend geschmeckt hat. Er war sehr mild und nicht so bitter.

Bei der Wärme habe ich auch oft Bier getrunken. Es gibt ziemlich viele verschiedene Biersorten, die teilweise nur sehr lokal erhältlich sind.

Auch Spirituosen habe wir gekostet, so wie den Reisschnaps Lua Moi (Neuer Reis), Schnäpse mit eingelegten Tieren oder Pflanzen oder den Kräuterlikör, den uns der Vertreter des Reisebüros am letzten Tag noch geschenkt hat.

Kaffee
Vietnam ist nach Indonesien der größte Kaffee-Exporteur Asiens. Insbesondere in der Mitte Vietnams im Hochland von Da Lat gedeiht der Kaffee sehr gut. Vor allem im Norden haben wir sehr guten Kaffee in den Restaurants bekommen und auch die zwei Päckchen Bohnen-Kaffee, die wir mit nach Hause genommen haben, schmeckten sehr gut

Kräuterlikör


Zutaten:

 

Tḥuc Ḍ̣ia

Radix Rehmanniae praeperatus

Rehmannia-Wurzel, vorbehandelt

Đ̃ô tṛong

Cortex Eucommiae

Eucommiarinde

Nhân sâm

Radix Ginseng

Weißer Ginseng

Câu k̉y t̉u

Fructus Lycii

Bocksdornfrüchte

Ba kich

Radix Morindae

Morinda-Wurzel

Hoà k̀y

Radix Astragali

Astragalus-Wurzel

Đương qui

Radix Angelicae Sinensis

Angelika-Wurzel

Cúc hoa

Flos Chrysanthemi

Chysathemenblüten

Ḥat sen

Semen Nelumbinis

Lotus-Samen

Đ̣ai t́ao

Fructus zizyphi sativae

Stacheljujubensamen

Viễn chi

Radix Polygalae

Kreuzblumenwurzel, sibirische

Hoài son

Radix Dioscoreae

Yamwurzel

Dâm dương hoẳc

Herba Epimedii

Elfenblumenkraut

Nhục thung dung

Radix Boschniakia rossica

engl.: Broomrape, Ground Cone

Cam th̉ao b̉âc

Radix Glycyrrhizae

Süßholzwurzel

X̀a tìên t̉u

Semen Plantaginis

Indischer Flohsamen

X̀a sáng t̉u

Fructus Cnidii

Brenndoldenfrüchte

T́ao nhân

Semen Ziziphi jujubae

Jujubensamen

Ph́a cố ch̉i

Semen Psoraleae

Asphaltkleesamen

Ng̃u ṿi t̉u

Fructus Schisandrae

Schisandra-Früchte

 

Reisschnaps

Reisschnaps gibt es an jeder Ecke und er wird auch von vielen Leuten privat gebrannt und dann verkauft. An den Strassen sieht man oftmals riesige Mengen an Plaste-Kanistern mit Schnaps.
 

Stand mit selbstgebrannten Schnaps (Ruou cân) Blick in die Destillierecke

Dieser selbst gebrannte Schnaps hat einen gewissen Eigenschmack, während der in Deutschland gekaufte Reisschnaps (s.u.) wie normaler Wodka schmeckt.