Fahrt nach Oaxaca
am Donnerstag, 05.06.2014

 
Wir haben übers Internet bei Mextrotter von Deutschland aus eine Mietwagen-Rundreise gebucht.
Sehr pünktlich holt uns im Hotel ein junger Mann ab, der etwas Deutsch spricht.
 
Er erklärt uns unseren Mietwagen - ein Renault-Sandero und wir starten zu unserer 1. Etappe in Richtung Yucatan.
   
Das Auto ist leider sehr klein und wir bekommen nur unsere Koffer in den Kofferraum. Der Seesack mit unserer Tauchausrüstung muß auf dem Rücksitz platziert werden, was wir nicht so toll finden.
Der Renault hat aber eine Klimaanlage und ein Navi. Hannes hat aber auf sein Smartphone die freien Karten von Open-Street-Map herunter geladen, mit dem wir sehr gut gefahren sind.
   

Doch zunächst müssen wir raus aus Mexiko-City
und das dauert mehr als 1 1/2 Stunden!
Dann aber haben wir freie Fahrt und kommen gut voran.
Oft sind die "Bezahl-Straßen" sehr leer.
   
Aufgehalten werden wir nur von den Maut-Stationen.
Wir bezahlen am 1. Tag 155 Peso (ca. 10 €).
Gegen 12 Uhr erreichen wir Puebla, wo wir Station machen, ein Mittagessen suchen und die Stadt anschaun.
   
Es ist eine hübsche Stadt, die uns auch Stefanie empfohlen hat. Wir beginnen am Zócalo.

 
Dort befindet sich auch die Kathedrale - die zweitgrößte Mexikos (nach Mexiko-City).
 
Wir entdecken wunderschöne Häuser, die mit bemerkenswerten Kacheln geschmückt sind.
Puebla ist bekannt für die Herstellung von Keramik und Kacheln nach spanischem Vorbild (Talavera-Stil).
   
Es regnet - aber wir gehen trotzdem noch über die Fußgängerzone auf der hübschen Calle 5 de Mayo,
   
  an der Kirche Santo Domingo vorbei bis zum Einkaufszentrum La Victoria.
   
Wir müssen weiter, denn wir haben noch gut 300 km
Weg bzw. Straße vor uns.
In den Bergen beginnt es wieder zu regnen
und von dem versprochenen Blick auf Popocatepetl
ist nichts zu sehen.
   
Nach 4 1/2 Stunden erreichen wir endlich Oaxaca und unser Hotel "Hacienda La Noria".
 
Wir haben jetzt nach 19 Uhr und keine Lust mehr auf Stadtbesichtigung. Wir verschieben sie auf morgen.
Zum Glück gibts im Hotel ein Restaurant,
so daß wir kein Abendessen mehr suchen müssen.
Am nächsten Tag starten wir schon kurz nach 8 Uhr in Richtung Stadtzentrum. Das sind ca. 20 min. zu Fuß, aber wir haben heute Zeit. Die nächste Etappe ist nur 277 km lang und mit ca. 4 Stunden Fahrtzeit angegeben.
   
Wir beginnen wieder am Zócalo (wie immer!) einem hübschen Platz mit vielen Restaurants
   
und einer Kathedrale. Wir gehen durch schachbrett-artig angelegte Straßen
   
   
bis zur Kirche Santo Domingo.
   
Wir schauen in den Mercado Benito Juárez hinein, denn Oaxaca ist auch bekannt für seinen Käse
   
und die frittierten Heuschrecken.

Wir kaufen eine schwarze Heuschrecke aus Holz
als Souvenir (2. von rechts)
   
Nach dem Stadtrundgang nehmen wir die 2. Etappe nach Tehuantepec in Angriff.

  zurück     Anfang     nach Tehuantepec