Fahrt nach San Cristobal
am Samstag, 07.06.2014

 
Auf der Fahrt von Tehuantepec nach San Cristobal machen wir einen Stopp am
Sumidero Canyon.
   
Das Hotel "Diego de Mazariegos" in San Cristobal erreichen wir gegen 17.30 Uhr. Es regnet immer noch heftig.
 
Deshalb beschließen wir,
hier im Restaurant zu Abend zu essen.
Wir bestellen Pollo con mole regional
(Hähnchen mit regionaler Mole) für mich
und Asado Coleto
(gebratenes Fleisch im Mantel) für Hannes.

Am nächsten Morgen ist das Wetter schön
und wir fahren zuerst in die Indianerdörfer.

Besuch der Indiodörfer Zinacantan
und San Juan Chamula

   
Mittags sind wir zurück und bummeln durch San Cristobal.

Wir beginnen wieder am Zócalo, der hier
Plaza 31 de Marzo heißt.
 
Palacio Municipal Glockenturm Arco del Carmen
 
Die Schokolade aus Chiapas
war von jeher etwas Besonderes.
Wir entdecken auf einem Hügel eine kleine Kirche,
die man nur über zahlreiche Treppen erreicht.
   
Diese Herausforderung nehmen wir natürlich an und finden die Iglesia el Cerrito.
   
  Die Aussicht auf San Cristobal ist toll. Dann gehts wieder abwärts in die Stadt.
   
Wir bummeln durch die Stadt, besuchen eine Markthalle
   
mit ganz viel buntem Süßkram, ganz viel Schmuck und anderem Krimskrams.
   
Kathedrale San Cristobal Kirche Santo Domingo
   
Wir gehen über den großen Markt, der früher mal ein bedeutender Umschlagplatz war
   
und zurück auf der Insurgentes. Sogar einen Burger King-Laden gibt es hier.
   
Wir erreichen die Fußgängerzone Real de Guadalupe mit vielen neckischen kleinen Läden
und ziemlich schrägen Typen.
   
San Cristobal scheint auch ein Zentrum des Chiapas-Bernstein zu sein, denn es gibt viele Läden dieser Art.
   
Viele Fassaden an dieser Straße zeugen vom ehemaligen Glanz dieser Stadt.
   
Wir kehren ein im "La Vina de Bacco" und belohnen uns mit einem mexikanischen Rotwein.
   

  zurück     Anfang     nach Palenque