Muskat / Hauptstadt des Sultanats Oman

vom 25. bzw. 26.04. bis 27.04.2007

   
 

Wir fliegen nachts von Dubai nach Muskat und empfangen dort bei Sixt einen Allrad-Jeep.
Die erste Fahrt war abenteuerlich, denn wir hatten
die genaue Adresse des Ramee-Guestline-Hotels in Qurum nicht, irrten über 2 Stunden im fremden Land mit fremden Auto durch die Nacht und kamen erst
kurz vor 3 Uhr dort an.
Zum Glück war an der Rezeption noch jemand, der
uns den Schlüssel für unser Zimmer geben konnte.

www.ramee-group.com

 

 


Als wir halbwegs ausgeschlafen hatten, begaben wir uns mit unserem Auto auf den Weg in die Hauptstadt.
 


Das Auto war ungewohnt groß, aber die Straßen sind hervorragend ausgebaut und
der Dieselpreis ist unschlagbar - er liegt bei 0,23 € pro Liter !
 


Die Hauptstadt Muskat liegt traumhaft am Meer und eingebettet in Berge ringsum. Ansonsten hat sie uns enttäuscht, denn es gibt kein wirkliches Leben hier - nur den Regierungssitz des Sultans und die dazu gehörigen Ministerien und ein paar neue Wohnhäuser für die Angestellten. Alles andere wurde abgerissen.
 


Wir fahren nach Mutrah - einem Vorort von Muskat - und besuchen dort den sehr sehenswerten Souq.
Souqs sind arabische Märkte, die allerdings auch hier modernisiert wurden.
 

   
 


Wir kaufen Räucherware für zu Hause und für Hannes einen echten handgefertigten Krummdolch.
 


In der Mittagszeit suchen wir ein arabisches Restaurant, finden aber keines, denn auch hier sind McDonald
und Co. eingezogen und man findet Pommes und Pizza inzwischen schicker als einheimische Gerichte.
Wir entdecken zum Glück einen arabischen Fastfood-Imbiß und essen Lamm- bzw. Hähnchen-Kebab,
was sehr gut geschmeckt hat.
 


Später besuchen wir noch Ruwi - einen weiteren hübschen Vorort von Muskat. Da heute Donnerstag (Vorabend des hier freien Freitages) ist, sind die großen Geschäfte schon geschlossen.
 


Es gibt aber auch einen Souq, der sich an der Ruwi Souq Street befindet, den wir aber erst später
entdecken und wo wir sogar eine Batterie für unseren Tauchcomputer, schicke Hemden für Hannes
und einen neuen Akku für Hannes' Camcorder preisgünstig bekommen.

   

Durch das ausgetrocknete Flußbett laufen wir zurück zum Auto (weil das alle hier machen).
Diese Wadis werden oft auch als Parkplatz genutzt.

 
 

  zurück     Anfang    Fahrt an der Küste nach Sur