Unser Urlaub im Sultanat Oman mit Stopover in Dubai

vom 23.04.2007 – 08.05.2007

 

Ursprünglich suchten wir ein Reiseziel zum Tauchen. Wir hatten in den letzten Reisemessen schon öfter von Oman gehört und Hannes stellte bei mehreren Internet-Recherchen fest, daß dieses Land ein lohnendes Ziel sein könnte und auch relativ einfach zu bereisen sein soll.
Wir beschäftigten uns näher damit und fanden die Idee immer besser.

Im Dezember 2006 erkundigten wir uns bei verschiedenen Reiseveranstaltern nach den unterschiedlichen Möglichkeiten und buchten schließlich bei Herrn Franzisky von Bedu-Expeditionen (www.bedu.de), eine Route durch das Land mit verschiedenen Stationen und einen Allrad-Jeep für unsere Selbstfahrer-Tour. Das Tauchen beschränkten wir auf 6 Tage und planten es für den zweiten Teil unseres Urlaubes.

Eigentlich endet die ideale Reisezeit Ende April, aber für uns ließ es sich nicht anders planen. So erlebten wir oft Temperaturen um die 40°C (im Schatten!), aber die trockene Hitze hat uns weniger ausgemacht, als befürchtet. Das Auto und alle Hotels (außer dem Wüstencamp) waren klimatisiert.

Unentbehrlicher Reiseführer war für uns das "Reise-Know-How Oman" von Peter Franzisky und Kirstin Kabasci (erschienen im Verlag Peter Rump, Bielefeld), der uns auf der gesamten Reise begleitet hat.

 

Mit unserem Jeep schafften wir nur ein kleines Stück von diesem bezaubernden Landes (siehe rote Linie):


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Wikipedia

Unsere Stationen waren: