Meran am Samstag, 21.09.2013

 
Wir haben beschlossen, den Samstag zu nutzen, um noch einmal durch Meran zu bummeln.
Wir waren 1993 schon mal hier und auch damals hat es uns schon sehr gut gefallen.
Die Sonne scheint und so macht ein Bummel durch die Laubengasse, an der Passer-Promenade entlang und durch den Kurpark mal wieder richtig Spaß. Wir kaufen Speck, Schinken, Wein und Braulio als Souvenir für zu Hause.
 
Wo gehts lang? Laubengasse
   
 
   
   
   
Kathedrale St. Nikolaus
   
Bauernmarkt an der Kathedrale Leonardo-da-Vinci-Straße
   
Bozener Tor Postbrücke
 
Parkanlage Passerpromenade
   
Pflanzen-Skulpturen auf der Passerpromenade
 
Kurhaus Wasserspiele vor dem Kurhaus
     
an der Passer Thermenbrücke
   
hübsche Häuser an der Sparkassenstraße
 
Nachmittags fahren wir mit dem Sessellift nach Dorf Tirol.
   
   
Dorf Tirol ist aber eher enttäuschend für uns - es ist uns zu touristisch.
Es gibt nur Hotels, Restaurants und Souvenirläden.
   
   
Lediglich die Aussicht und die Burgen hier finden wir interessant.
   
Schloß Tirol und Burg Thurnstein Brunnenburg
   
Von Dorf Tirol aus gehen wir auf dem Tappeiner Weg zu Fuß nach Meran - zuerst etwas uneben,
   
dann auf einer Art Promenade.
   
   
Wir haben noch Zeit und fahren von Meran aus zum Parkplatz am Schloß Juval.
   
Man darf nicht mit dem Auto zum Schloß fahren,
aber der nächste Shuttle-Bus fährt erst, wenn das
 Museum schon geschlossen ist. Um den Weg zu Fuß zu gehen, ist es leider zu spät. Wir ärgern uns.
   
   
Wir fahren also zur Pension zurück und
relaxen ein bißchen im Garten des Hauses.
Abends starten wir zu einem letzten gemeinsamen Abendessen in dem netten "Winzerhof".
 
   
Wir kaufen Williams-Birnen am Wegrand und essen wieder sehr gut in diesem Haus.
   
   
Bauern-Makkaroni  geschnetzelte Kalbsleber
Wir haben inzwischen soviele "Treuepunkte" gesammelt, daß wir 2 Flaschen Rotwein geschenkt bekommen.
Das ist ja mal ein toller Abschied!
In unserer Pension trinken wir noch einen
Abschiedstrunk bei Familie Tavernini an der Bar.
   
Und Sonntag morgen fahren wir zurück nach Deutschland.
Ingrid und Bernd entspannen noch eine Woche im "Regglberger Hof" in Deutschnofen.
 
 
Ach, war das schööön!
 

  zurück     Anfang