Auf dem
Meraner Höhenweg
unterwegs
 ab Naturns (Südtirol)
vom 14. bis 21. September 2013
 
Ingrid hat einen Film über den Meraner Höhenweg im Fernsehen gesehen und Bernd wünschte sich schon länger, mal eine Hüttentour mit Rucksack zu machen. Da man beides miteinander gut verbinden kann, wurden wir gefragt, ob wir diese Tour vielleicht zusammen machen wollen. Das war Anfang 2012
(oder war es schon 2011?) ... egal ... die konkreten Vorbereitungen begannen im Juni/Juli 2013.
Vorab gab's schon mal ein Arbeitsessen im Juni 2012.
Uns war klar, daß wir diese Rundtour nur mit unserem eigenen Gepäck auf dem Rücken machen können und hatten auch bezüglich der Schwierigkeiten der Wege (vor allem auf der Nordroute) einige Bedenken.
Aber der Entschluß stand fest! Wir wollen es versuchen.
Urlaub wurde beantragt, Wander-Karten besorgt und studiert, Routen auf Hannes' GPS-Gerät runtergeladen, ein Reiseführer Outdoor gekauft, das Internet nach Hinweisen und Erfahrungsberichten abgesucht, Packlisten erstellt, Telefon-Nr. der möglichen Hütten zusammengestellt und ein Quartier in Naturns gebucht.
Nach der Anreise von Deutschland aus wollen wir uns dort treffen.
   
Der Rundweg hat eine Länge von ca. 100 km.
Wir wollen ihn im Uhrzeigersinn gehen und in Naturns starten, das hat den Vorteil, daß wir zuerst das schwierigste Stück Weg auf der Nordroute bewältigen müssen und danach die Südroute wochentags absolvieren können, denn dieses Stück Weg ab
St. Martin soll am Wochenende stark überlaufen sein.

Wir starten am Samstag, 14.09.2013, nehmen aber nicht die Seilbahn, sondern wollen den Aufstieg nach Unterstell quasi zum Warm-Laufen nutzen.

Die Sonne scheint  
!!!

   
   
Und hier unsere Etappen im Überblick:
   
Tag 1
von Naturns nach Unterstell bis Untervernatsch

   
Tag 2
von Untervernatsch zum Eishof

   
Tag 3
vom Eishof bis nach Zeppichl

   
Tag 4
von Zeppichl bis zum Krusterhof

   
Tag 5
vom Krusterhof zum Talbauer

   
Tag 6
vom Talbauer zum Gasthaus Giggelberg

   
Tag 7
vom Gasthaus Giggelberg
nach Unterstell und Naturns

   
Meran (letzter Tag)


   
  zum Seitenanfang