Thunfisch-Causa auf Lima-Art

Land:Peru
Kategorie:Vorspeisen und Snacks
Portionen:4
Rezeptnr.:37332

  Zutaten:

AnzahlEinheitZutatZubereitungsart
6Kartoffelnfestkochend
2ELChilisauceAji Amarillo Paste
0.25TassePflanzenöl
3Limettensaft
Salz
200gThunfisch, Konservein Olivenöl
0.75TasseMayonnaise
1Avocados, frisch
Pfeffer
4Ei(er)hartgekocht, geviertelt
6Oliven, schwarzin Scheiben
1Maiskolbengekocht
3ZweigePetersilie

  Zubereitung:

1. Die Kartoffeln säubern und dann mit der Schale 25 Minuten kochen, bzw. bis sie gar sind. Abgießen und schälen, wenn sie noch heiß sind. Sofort zu einem Brei zerkleinern.

2. Die Chilipaste, das Pflanzenöl, den Limettensaft und das Salz untermischen. Alles gut miteinander vermischen und bei Bedarf noch etwas mehr von der einzelnen Zutaten hineingeben. Das ist dann die Basis für die "Causa". Die Masse sollte nicht zu wässring sein. Mit einem Küchentuch bedecken und beiseite stellen.

3. Den Thunfisch abgießen und mit der Mayonnaise in einer Schüssel verrühren. Die Avocado schälen und in Scheiben schneiden. Entweder eine Kuchenform mit 25 cm Durchmesser einölen, oder einzelnen Vorspeisenringe. Den Boden mit einer Schicht Kartoffelnmasse bedecken. Dann eine Schicht Thunfisch-Mayonnaise darauf verteilen und die Avocadoscheiben darüber legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einer Schicht Kartoffelmasse abschließen, zudecken und in den Kühlschrank stellen.

4. Zum Servieren die causa mit den Eiern, den Oliven, Mais und Petersilie garnieren. Die Beilagen kann man beliebig kombinieren und auch andere nehmen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Kalt servieren.




  Bemerkungen:

Aji Paste
6 frische Chile Amarillo längs durchschneiden. Die Samen und die Wände entfernen. Die Chilischoten in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Bei straker hitze etwa 15 Minuten kochen. Dann die Hitze ausschalten. Abgießen, schälen und mit 2 EL Wasser im Mixer pürieren, bis eine cremige Paste entstanden ist. Das kann man rechtzeitig vorher machen, die Paste hält sich bis zu 4 Tage im Kühlschrank. Man kann sie auch in Würfeln einfrieren und nach Bedarf wieder auftauen.

Diese mit Thunfisch gefüllt Kartoffel-Terrine ist zugleich zitronig, cremig und erfrischend. Das Gericht ist so populaär dass die peruanischen Küchenchefs ständig weitere Variationen entwickeln.


  Quelle:

Morena Cuadra, Morena Escardó - The Everything Peruvian Cookbook; Adams Media, Avon, Massachusetts, USA, 2013; ISBN 978-1-4405-5677-7